vorige Hefte

Yves d'Hau Decuypère:
Die Mission Bassin Minier - ein Mittel zur Erneuerung und Entwicklung des Steinkohlenreviers

Im Jahre 1996 gründete die Regionalverwaltung Nord-Pas de Calais die ständige Konferenz im Steinkohlenrevier mit dem Ziel, neue territoriale Strategien zur Entwicklung und Erneuerung des Reviers zu generieren. Eine der ersten Eingaben an diese ständige Konferenz bestand in der Eröffnung eines Dialogs mit den lokalen Akteuren, um eine Bestandsaufnahme zur sozialen und wirtschaftlichen Situation im Umfeld des Steinkohlenreviers zu erhalten. Diese gemeinsame Annäherung hat die Bedeutung der Debatte und der konzertierten Aktion unterstrichen, um eine Erneuerung und Anpassung des Steinkohlenreviers an die neuen Gegebenheiten herbeizuführen. Der Beitrag erläutert die Etappen der Gründung der "Mission Bassin Minier Nord-Pas de Calais", die heute in Verbindung mit der "Bassin Minier UNESCO" die Aufnahme des Steinkohlenreviers in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO betreibt.