vorige Hefte

Frédéric Kowalski:
Die Halden im Steinkohlenrevier Nord-Pas de Calais

Ob sie in ihrer ursprünglichen Erscheinungsform erhalten, ob sie begrünt und/oder umgestaltet worden sind: Die Halden sind fester Bestandteil der Landschaft und für viele Orte der Freizeitgestaltung geworden. Im Zentrum mancher Städte, in denen man sonst nur wenige Grünzonen und geringen Baumbestand findet, sind sie von grundlegender Bedeutung, stellen sie doch die einzigen für die Öffentlichkeit zugänglichen Freiräume für Spaziergänge dar. Aber diese neue Funktion ist erst das Ergebnis der jüngsten Geschichte, die gekennzeichnet ist durch lange Verhandlungen über die Bestimmung der Halden und eine allmähliche Veränderung in der Mentalität der Einwohner. Der Beitrag widmet sich der Entwicklung des Halden-Statuts sowie der Halden-Typologie und stellt ein neues, Datenbank gestütztes Inventar der Halden dar, das als Fundament für die Beurteilung des gegenwärtigen Halden-Bestandes im Steinkohlenrevier Nord-Pas de Calais fungiert.