vorige Hefte

Virginie Debrabant:
Die Bergwerke im Revier Nord-Pas de Calais - Drei Jahrhunderte Bergbau

Im Norden Frankreichs hat die Gewinnung von Steinkohle eine lange, fast drei Jahrhunderte umfassende Geschichte. Das erste Kohlenflöz wurde in Hardinghem, in der Nähe von Boulogne-sur-Mer, um das Jahr 1660 gefunden, doch erwies sich dieses Vorkommen als sehr geringmächtig und sein Abbau als schwierig. Ein nachhaltiger Beginn des Steinkohlenbergbaus erfolgte erst einige Jahrzehnte später in der Gegend von Valenciennes. Der Beitrag beschreibt die wesentlichen Entwicklungsphasen des nordfranzösischen Steinkohlenbergbaus unter Berücksichtigung wirtschafts-, technik- und sozialgeschichtlicher Aspekte bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.