vorige Hefte

Achim Bonk:
Ein unbekanntes Gutachten des Baumeisters Ernst George Sonnin für die Saline in Münder

Ernst George Sonnin (1713-1794), Baumeister des Rationalismus, der vor allem als Erbauer der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis (Hamburger Michel) Berühmtheit erlangt hat, war nicht nur der Architekt zahlreicher weiterer Sakral- und Profanbauten im norddeutschen Raum, sondern trat auch durch bautechnische und ökonomische Verbesserungen im Salinenwesen in Erscheinung. Seine Tätigkeit als Stadt- und Salinenbaumeister in Lüneburg (von 1785 bis zu seinem Tod) ist wohl bekannt. Die zahlreichen Gutachten, die er im Laufe seines Lebens zu den unterschiedlichsten Projekten verfasste, sind von Heckmann bereits 1990 veröffentlicht worden. Unbekannt geblieben ist dagegen bisher sein Aufenthalt im Jahre 1787 in der kleinen Saline zu Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) und sein Gutachten zur Verbesserung ihrer Salzgewinnung und -qualität.
Der folgende Beitrag schließt daher eine Lücke in der Biographie Sonnins und vervollständigt gleichzeitig die Edition seiner Gutachten; darüber hinaus ermöglicht er einen detaillierten Einblick in die Verhältnisse der Saline Münder gegen Ende des 18. Jahrhunderts und vertieft die Kenntnis ihrer bislang erst in Grundzügen aufgearbeiteten Geschichte.