vorige Hefte

Rudolf E. Greuer/Johannes-Traugott Greuer:
Friedrich Carl Ludwig Kochs Erkundungen der Bergbaugegenden Nordamerikas im Jahre 1850

Friedrich Carl Ludwig Koch, der Inhaber einer Glashütte, war ein sehr erfolgreicher Unternehmer, der im Jahre 1850 aus persönlichen Gründen eine Reise nach Nordamerika unternahm. Bei dieser Gelegenheit besuchte er auch die neuen Kupfer- und Eisenbergwerke am Südufer des Lake Superior sowie die Bleigruben in Wisconsin. Das Ziel der Besuche bestand darin, für die hannoversche Regierung Möglichkeiten zur Ansiedlung Oberharzer Bergleute zu erkunden.
Der folgende Beitrag behandelt die Entwicklung der besuchten Bergbauregionen und vergleicht diese mit Kochs zeitgenössischen Bewertungen und Prognosen. Es folgen detaillierte Beschreibungen zu Kochs Vorschlägen, die in verantwortlicher Weise das Anliegen der Wohlfahrt der Auswanderer als zentralen Inhalt aufwiesen. Schließlich wird die Übereinstimmung von Kochs Absichten mit der Auswanderungspolitik der Oberharzer Bergbehörde hervorgehoben.