vorige Hefte

Das dritte Heft des 54. Jahrgangs ist im Oktober 2002 mit folgenden Inhalten erschienen:

Aufsätze

Michael Farrenkopf:
Massenunfälle im niederschlesischen Steinkohlenbergbau bis 1945
Large-scale accidents in the collieries of Lower Silesia in the period up to 1945
deutsche Zusammenfassung | english abstract

Stefan Przigoda:
Die technische Gemeinschaftsarbeit im Ruhrbergbau bis 1933
Der Bergbau-Verein als technisch-wissenschaftlicher Unternehmensverband
Technical cooperation in the Ruhr mining industry in the period up to 1933
The Bergbau-Verein as a technical and scientific industrial association
deutsche Zusammenfassung | english abstract

Peter Jacob:
Das Unternehmerbild in Festschriften der Montanwirtschaft von 1920 bis 1970
The picture of entrepreneurs as painted in commemorative volumes of the
mining industry from 1920 to 1970
deutsche Zusammenfassung | english abstract

Miszellen

Petr Pauliš:
Das Erzrevier von Kutná Hora und seine historischen Grubenrisse

Alexander Weinhold:
Wasserstreit zwischen dem Rat zu Freiberg und dem Sächsischen Staatsfiskus

Clemens Kreuzer:
Hermann Metzger -
Zur Wiederentdeckung eines Künstlers der bergmännischen Arbeitswelt

Eva-M. Pasche:
Der „Bildermacher“ Wolfgang Mattheuer aus dem Vogtland -
Sein Lebenswerk in Chemnitz

Tagungen/Veranstaltungen

Hans-Joachim Kraschewski:
Braunkohle und Industrialisierung -
5. Montanhistorisches Kolloquium in Borken/Hessen

Uli Reiff:
„Montanlandschaft Erzgebirge: Kultur, Symbolik, Identität“ -
Tagung in Freiberg

Wolfgang Metzler:
Montangeschichtliche Ausstellung in der Rohnstädter Heimatstube

Rezensionen

Johannes Pfeufer:
Oberfrankens Eisenerzbergbau während des Dritten Reichs.
Zur Geschichte des Bergbaus „Kleiner Johannes“ im Arzberg und Pegnitz
(Rez. v. Heinz Walter Wild)

Gerd Heil:
Die Geschichte der Köhler und Teerbrenner in der Rostocker Heide
(Rez. v. Wolf-Dieter Koßke)

Eva-M. Pasche:
Fritz Koelle (1895 bis 1953) - der Gestalter des Arbeiters.
Leben und Werk
(Rez. v. Karl-Henning Seemann)

Klaus-Dieter Bilkenroth/Norbert Piatkowiak/Eberhard Wächtler (Red.):
Braunkohle in Forschung und Lehre an der Bergakademie Freiberg,
herausgegeben aus Anlass des 125. Geburtstages von
Prof. Dr. e.h. Karl Kegel am 19. Mai 2001
(Rez. v. Hans-Joachim Kraschewski)

Martin Ortmeier/Winfried Helm (Hrsg.):
„Millionenbauern“.
Bäuerlicher Graphitbergbau im Unteren Bayerischen Wald
(Rez. v. Johannes Pfeufer)

Herbert Pforr:
Freiberger Silber und Sachsens Glanz.
Lebendige Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Berghauptstadt Freiberg
(Rez. v. Rainer Sennewald)

Beilage

MEISTERWERKE BERGBAULICHER KUNST UND KULTUR, Nr. 100
Der Jubiläums- oder Schrader-Pokal

Titelbild

Das ehemalige Gebäude des Vereins für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund - kurz Bergbau-Verein genannt - in der Essener Friedrichstraße kann als bauliches Symbol der machtvollen Bedeutung gesehen werden, die diesem Unternehmensverband um 1900 zukam. Die abgebildete Fotografie entstand im Jahr 1902. Stefan Przigoda befasst sich in seinem Aufsatz auf den Seiten 190 bis 202 dieses Heftes mit der Geschichte des Vereins, wobei insbesondere die Verbandsaktivitäten im Bereich der technisch-wissenschaftlichen Gemeinschaftsarbeit Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts untersucht werden.