vorige Hefte

 Das vierte Heft des 66. Jahrgangs ist mit folgenden Inhalten erschienen:


Aufsätze

Christoph Barteis
Bleiglanz als hauptsächliches Silbererz des Mittelalters
und der frühen Neuzeit?- Zur Entstehung und
Geschichte eines grundlegenden Irrtums

Norbert Hanel; Bärbel Morstadt
Der Iglesiente - Eine unbekannte antike
Montanlandschaft im Südwesten Sardiniens

Eva Pasche
Die Heilige Barbara bewacht Anna, die Mutter
des Aachener Reviers

Miszellen

Wendy Eixler; Christiane Hemker
Ausstellung "Silberrausch und Berggeschrey -
Archäologie des mittelalterlichen Bergbaus in
Sachsen und Böhmen

Eckart Pasche
Wo nichts Natur ist


Tagungen/Veranstaltungen

Eckart Pasche
Die Röchlings und die Völklinger Hütte

Marion Kaiser
Tagungsbericht zum L Workshop der Reihe
"Sandstein in Westfalen", 13. September 2014
in Anrächte

Rezensionen

Rolf Golze; Markus Henrich; Stefan Hucko; Norbert Stötzel:
Siegerland & Westerwald. Bergbaugeschichte -
Mineralienschätze - Fundorte
(Rez. v. Thomas Kirnbauer)

Ünsal Yalçin (Hrsg.):
Anatolian Metal VI
(Rez. v. Hans-Gert Bachmann)

Titelbild

Das Titelbild zeigt den Tempel des Sardus-Pader von Antas, der inmitten des Bergbaugebietes von Iglesiente liegt. Der
Beitrag von Norbert Hanel und Bärbel Morstadt in diesem Heft befasst sich mit den wichtigen Silber-, Blei-, Zink- und Kupfervorkommen
auf Sardinien, die bereits in der Antike bekannt waren. Phönizier und Römer zeigten großes Interesse an den Erzlagerstätten der Mittelmeerinsel. Der Beitrag befasst sich mit der Nutzung der Buntmetallerze, den Bergwerken, der
Verhüttung und der Weiterverarbeitung sowie dem Transport und dem
Handel im Iglesiente im 1. Jahrtausend v. Chr. anhand von archäologischen und schriftlichen Zeugnissen.