vorige Hefte

Das zweite Heft des 64. Jahrgangs ist mit folgenden Inhalten erschienen:

Aufsätze

Thomas A. Bartolosch
Die Grube Alexander bei Kirchen/Sieg – Kobaltbergbau im saynischen Siegerland in der Zeit von 1780 bis 1840

Günter Pinzke
Die Salzgewinnung in Südwest-Mecklenburg – Geologie und Erschließung der Lagerstätten; ein montanhistorischer Abriss

Florian Téreygeol, Pablo Cruz
Die Silberbergwerke von Potosi: Das wichtigste Technologiezentrum Südamerikas aus der Sicht der Autoren der Inka und der Spanier

Regula Wahl-Clerici, Annemarie Wiechowski, Markus Helfert, Britta Ramminger
Die Golderzaufbereitung im römischen Bergwerksbezirk von Três Minas und Campo de Jales in Nordportugal

Miszellen

Gerd Grabow
Zum 300. Todestag von Abraham von Schönberg – ein bedeutender Reformer des kursächsischen Montanwesens im 17. und 18. Jahrhundert

Josef Velfl, Ulrich Haag
Jan Antonín Alis – ein bedeutender Bergbeamter des Pøíbramer Erzreviers

Horst Weckelmann
Musik als Ausgleich zur bergmännischen Arbeit – Preussag Werksorchester machte „Musik für Viele“

Tagungen/Veranstaltungen

Hans-Joachim Kraschewski
„Arsch ab!“ 20 Jahre Stilllegung Erzbergwerk Grund Kolloquium am 31. März 2012 in Bad Grund

Eva Pasche, Eckart Pasche
„Harte Arbeit“ auf dem Rammelsberg

Rezensionen

Joachim Lorenz (Hrsg.):
Spessartsteine: Spessartin, Spessartit und Buntsandstein - eine umfassende Geologie und Mineralogie des Spessarts
(Rez. v. Dr. Michael Ganzelewski)

Lynn Willies; Neville Redvers-Higgins; Ianto Wain:
„Finished Labour of a Thousand Hands“. The Archaeology of the Combe Down Stone Mines Bath, Somerset
(Rez. v. Martin Straßburger M. A.)

Rasch, Manfred (Hrsg.):
August Thyssen und Heinrich Thyssen-Bornemisza. Briefe einer Industriellenfamilie 1919-1926
(Rez. v. Christian Böse M. Sc.)

Stoll, Rolf Dieter; Niemann-Delius, Christian; Drebenstedt, Carsten; Müllensiefen, Klaus (Hrsg.):
Der Braunkohlentagebau. Bedeutung, Planung, Betrieb, Technik, Umwelt
(Rez. v. Dr.-Ing. Günter Pinzke)

MEISTERWERKE BERGBAULICHER KUNST UND KULTUR, Nr. 139

Titelbild

Das Foto zeigt die Rekonstruktion eines Schmelzofens vom Typ „huayrachina“ wie er in dem Beitrag von Florian Téreygeol und Pablo Cruz beschrieben wird. Darüber hinaus befassen sich die beiden Autoren u. a. mit der Geschichte der Entdeckung der bedeutenden Silbererzlagerstätte von Potosi in Bolivien sowie den Besonderheiten bei der Gewinnung des Silbers. Die spanischen Eroberer legten die Erzgewinnung und die Metallurgie zunächst in die Hände der eingeborenen Bevölkerung. Sie wussten die Verhüttungskenntnisse der Indianer zu nutzen, um eine stete Silberproduktion zu gewährleisten. Auch nach der Einführung des Amalgamationsverfahrens verblieb die Gewinnung des Silbers weitgehend in den Händen der Eingeborenen.